• Eisenbahnstraße 16 | 77704 Oberkirch

IMMOBILIEN
Handel

Berlin Hochzeitshaus

Gertraudenstraße 10-12, 10178 Berlin

Das von den Architekten Max Jacob und Georg Roensch entworfene Haus wurde in den Jahren 1894 bis 1898 erbaut. Errichtet wurde es für den Kaufmann Wilhelm Müller, der dort einen Großwarenhandel für Gold betrieb. Später beherbergte es unter anderem ein Konfektionshaus, einen Musikverlag und einen Hochzeitsausstatter. Zu DDR-Zeiten hatte zudem der Deutsche Turn- und Sportbund dort seinen Sitz, während im Erdgeschoss weiterhin eine Gold- und Juwelenhandlung untergebracht war.

Nach der deutschen Wiedervereinigung kaufte die Firma Hurrle das Palais und ließ das unter Denkmalschutz stehende Gebäude sanieren. Dabei wurden die Holzfenster originalgetreu restauriert, im Erdgeschoss Natursteinfliesen und in den anderen Etagen Parkettfußböden verlegt. Von den im Haus vorhandenen Fliesen mussten zum Teil 27 Farbschichten abgetragen werden. Die alte Bausubstanz wurde nun behutsam durch moderne Architekturelemente ergänzt:
Die reich gegliederte Natursteinfassade, das Haupttreppenhaus sowie das Entree sind restauriert. Messinggeländer, Wandfliesen und Stuckornamente beeindrucken durch ihre Liebe zum Detail. Zeitgemäße Elemente aus Stahl und Glas fügen sich harmonisch in die historisch gewachsene Gebäudestruktur ein. So wurde der Innenhof als künftiger Foyerbereich teilweise überdacht. Die einzelnen Etagen sind über einen modernen Aufzug erreichbar.

Nach der Fertigstellung erhielt das Gebäude in Anlehnung an seine historische Nutzung den ursprünglichen Namen Juwel-Palais. Im Jahr 2007 eröffneten in dem Bau ein „Hochzeitshaus“ genanntes Geschäfts- und Dienstleistungszentrum zum Thema Trauung und Ehe sowie ein Restaurant.


Anfahrt: